Wohnwintergarten: 4 Ideen für niedrige Kosten

Anfrage wird bearbeitet

Wohnwintergarten: 4 Inspirationen, mit denen Sie die Kosten niedrig halten

Inspiration 1: Gut geplant ist halb gespart

Wohnwintergärten sollen im Winter gemütlich warm sein und gleichzeitig im Sommer nicht zur Sauna werden. Das ist eigentlich eine Selbstverständlichkeit – und doch funktioniert es nicht immer so wie gewünscht. Gefragt ist daher eine kluge Planung von Klimatechnik und Verglasung, bei der die Preise nicht ins Unermessliche steigen. Sonst sind die Kosten für Heizung und Kühlung später viel zu hoch. Sparen können Sie auch mit ganz einfachen Tricks, zum Beispiel mit einer zusätzlichen natürlichen Beschattung. Große Pflanzen im Innenbereich, die die Sommersonne mildern, können die Temperaturen in Ihrem Wohnwintergarten durchaus etwas sinken lassen. Sie sorgen gleichzeitig für ein angenehmes Raumklima. Oder Sie nutzen den Gartenbereich neben der „guten Stube im Grünen“ und pflanzen zum Beispiel Bambus an die Südseite. Wer einen großen Garten hat, kann vielleicht sogar vom Schatten eines hohen Baumes profitieren.

Spar-Tipp: Machen Sie sich schon gleich zu Anfang auch Gedanken über die sonstige Ausstattung, zum Beispiel die Beleuchtung. Denn spätere grundlegende Änderungen können schnell ins Geld gehen. Wir von Hoklartherm beraten Sie gern von Anfang an, mit aller Sorgfalt und viel Erfahrung, so dass Sie keine unliebsamen Überraschungen erleben.

Inspiration 2: Warum denn immer nur als „Wohnzimmer“?

Wenn Sie Sorge haben, dass eine volle Ausstattung Ihres Wohnwintergartens zu teuer wird, fangen Sie doch erst einmal mit einer anderen Nutzungsform an. Es muss doch nicht immer gleich ein zweites Wohnzimmer mit kompletter Sitzecke, Schränken, Beistelltischen, HiFi-Anlage und üppiger Pflanzenwelt sein! Hier einige Ideen, die mit einer sparsameren Möblierung auskommen und die Ihnen trotzdem so gut gefallen könnten, dass Sie gar keine andere Nutzung mehr wünschen:

  • Ruheraum oder Lesezimmer: Ein gemütlicher Sessel oder eine Liege mit einer Ablagemöglichkeit daneben reichen völlig.
  • Atelier: Je nach Hobby ausgestattet mit Stuhl und Tisch oder Staffelei, dazu ein kleiner Schrank als Stauraum, und schon kann es losgehen mit der Kreativität im Grünen.
  • Fitnessraum: Ausgestattet mit den Geräten, die Ihnen im Schlafzimmer oder im Keller ohnehin den Platz verstellen – Zusatzkosten adé.
  • Meditations-Oase: Eine Yogamatte, ein Yogakissen plus ein, zwei schlichte Dekorationsstücke. Fertig.
Eine gemütliche Sitzecke lädt zum Lesen und Entspannen im Wintergarten ein.
Eine gemütliche Sitzecke lädt zum Lesen und Entspannen im Wintergarten ein.

Inspiration 3: Ohne viel Aufwand den Look des Wohnwintergartens verändern

Manchmal sehnt man sich einfach nach Veränderung. Das gilt auch für Wohnwintergärten. Doch eine grundlegend neue Möblierung oder ein Umbau kommen wegen der hohen Preise nicht infrage. Wie schön, dass es im Internet, in Möbelhäusern, aber auch in allen möglichen anderen Geschäften wunderbare Accessoires gibt, mit denen Sie den Look des Wintergartens  ganz einfach ändern können. Achten Sie einmal darauf, was allein die Farbwahl ausmacht. Entsorgen Sie die alten Kissen und Stoffe und wählen Sie solche in ganz anderen, peppigen Farben. Vielleicht streichen Sie sogar eine Wand oder ein paar Stühle neu an? Im zweiten Schritt dann weg mit den Deko-Elementen, die bisher im Wintergarten vor sich hin vegetierten, und her mit ein paar wenigen, dafür aber perfekt passenden alternativen Details. Wichtig ist dabei vor allem, dass alles einer einheitlichen Stilrichtung angehört – und ratz-fatz haben Sie einen Wohnwintergarten asiatischer Art, im Retro-Look oder im Landhausstil geschaffen. Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Umgestalten!

Inspiration 4: Den Wohnwintergarten mit Profis planen

Wenn Sie Geld sparen und dennoch nicht auf Qualität verzichten möchten, sollten Sie Ihre Wünsche und Vorstellungen rechtzeitig mit erfahrenen Fachleuten durchsprechen. Denn manchmal kommt man selbst gar nicht darauf, wie viele unterschiedliche Möglichkeiten es gibt, den eigenen Traum vom Wintergarten zu realisieren! Im Gespräch stellen wir oft fest, dass zu manchem Kundenwunsch ein temperierter Wintergarten genauso gut passen würde wie ein aufwendig isolierter Wohnwintergarten, in dem auch bei Minusgraden 25 °C und mehr gewährleistet sind. So lassen sich durch die richtige Beratung viel Kosten einsparen. Vertrauen Sie uns – wir stehen Ihnen kompetent, individuell und fair zur Seite, damit Sie die für Sie persönlich beste und günstigste Lösung finden.

Das Gewächshaus York-TH umfunktioniert als gemütlicher Wohnwintergarten
Das Gewächshaus York-TH umfunktioniert als gemütlicher Wohnwintergarten

Tipp: Ein Wintergarten für die Gesundheit

Egal, ob es nun ein Wohnwintergarten wird, ein einfacher Wintergarten oder auch „nur“ eine überdachte und mit Seitenwänden geschützte Terrasse – Sie heben mit dieser Investition nicht nur den Wert Ihrer Immobilie, sondern fördern auch Ihre Gesundheit! Denn wer im Winter die Sonne genießt und Zeit in der Natur verbringt, tut sich Gutes und stärkt damit Körper, Seele und Widerstandskraft. Studien haben diese positiven Wirkungen vielfach belegt. Mit Ihrem geschützten Platz mitten im eigenen Garten nutzen Sie diese Effekte perfekt – wie schade, dass es Wintergärten noch nicht auf Rezept gibt! 


Cookie-Einstellungen

Wir verwenden Cookies um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Cookies sind mitunter für den Betrieb der Seite notwendig. Andere werden unter anderem zu anonymen Statistikzwecken oder zur Verbesserung der Bedienungsfreundlichkeit eingesetzt. Je nach Einstellung können womöglich nicht mehr alle Funktionen der Seite in vollem Umfang genutzt werden. Weiter Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.