Anfrage wird bearbeitet

Schattiernetz für das Gewächshaus: einfach und kostengünstig für den Start

Wie funktionieren Schattiernetze?

Gewächshaus-Schattiernetze werden normalerweise einfach von außen über das Gewächshaus gespannt und befestigt. Der Effekt: Die UV-Strahlen können gar nicht erst auf das Gewächshausglas treffen. Durch diesen Sonnenschutz lässt sich eine zu hohe Temperatur im Inneren des Gewächshauses vermeiden. Etwa Ende Mai ist die richtige Zeit zum Anbringen der Beschattung, ca. Mitte September muss sie wieder abgenommen werden, damit die Pflanzen dann ausreichend mit Licht versorgt sind.

Wie effektiv sind Schattiernetze?

Schattiernetze reduzieren die Sonneneinstrahlung um durchschnittlich 60 Prozent. Es gibt Gewebe und Farben, die einen 50-prozentigen Sonnenschutz gewähren, andere bieten bis zu 67 Prozent Schutz. Schattiernetze für den professionellen Einsatz weisen noch höhere Sonnenschutzwerte auf. Besonders wichtig für den Schattier- bzw. Sonnenschutzwert sind das Gewebe und die Farbe, wobei Weiß den geringsten Schutz bietet. Wichtig: Auch mit einem guten Schattiernetz müssen Sie immer noch auf eine optimale Belüftung Ihres Gewächshauses über die Fenster achten!

Faustregel: Je dichter das Gewebe und je dunkler die Farbe des Schattiernetzes, desto höher ist in der Regel der Sonnenschutzwert.Alle Flower-Line-Windschutzelemente sind technisch perfekt durchdacht – so, wie Sie es von Hoklartherm gewohnt sind. Beweglich werden sie durch vier stabile Lenkrollen, die es erlauben, den Windschutz immer genau dort zu platzieren, wo Sie ihn benötigen. Als zusätzliche Extras können Sie z.B. integrierte Pflanzkästen, LED-Strahler, Sitzbänke oder Deko-Elemente kaufen.

Schattiernetz befestigen – vielfältige Möglichkeiten

Die meisten Gewächshausbesitzer befestigen Ihr Beschattungsnetz außen am Gewächshaus. Aber auch ein Anbringen von innen ist möglich. Dafür wird das Netz jeweils in der Höhe festgemacht, an der Seite hängt es einfach herunter oder wird dort ebenfalls noch einmal befestigt.
Für eine Befestigung innen reicht für den Start oft schon Netzklebeband, mit dem das Schattiernetz an den Gewächshauswänden einfach angeklebt wird. Ansonsten kommt es – für innen und für außen – auf das Netz an: Hat es Ösen, lässt es sich leicht mit Karabinerhaken, Simplexhaken, Kabelbindern und/oder Seilen befestigen. Für Netze ohne Ösen gibt es spezielle Clips zum Befestigen. Im Erdboden halten Erdanker oder Erdnägel den Sonnenschutz fest.
Wenn Sie das Schattiernetz außen am Gewächshaus anbringen, lassen Sie möglichst etwas Abstand zwischen Netz und Gewächshaus. So kann die Luft zirkulieren und die Temperatur wird besonders effektiv abgesenkt. Außerdem wird Hagel vor dem Auftreffen auf die Glasfläche abgefangen – günstige Gewächshäuser aus billigen Materialien können so vor Schäden geschützt werden.

Das Gewächshaus Arcus mit Schattiernetz
Das Gewächshaus Arcus mit Schattiernetz

Tipp: Mit Expanderseilen und Expanderspannern ist auch eine flexible Befestigung möglich. Der Vorteil: Sie ist besonders windbeständig und Sie müssen sie bei kühlerem Wetter nicht mühselig deinstallieren. Trotzdem sollen Sie bei starkem Wind und Sturm außen angebrachte Beschattungsnetze besser abnehmen. Es besteht sonst die Möglichkeit, dass sich das Netz losreißt und Schäden verursacht oder ganz abhandenkommt.

Schattiernetze kaufen – Tipps und Qualitätsmerkmale

Beschattungsnetze in Standardausführungen sind z.B. in Baumärkten und Gartencentern günstig erhältlich. Online ist die Auswahl wesentlich größer, so dass Sie aus den unterschiedlichsten Qualitäten wählen können: Je nach Standort Ihres Gewächshauses benötigen Sie vielleicht einen besonders intensiven Sonnenschutz oder Sie wünschen sich eine spezielle Farbe, weil Sie das Netz im Sommer auch als Sonnenschutz oder Sichtschutz auf der Terrasse nutzen wollen.

Die folgenden Aspekte sollten Sie bei Ihrem Kauf berücksichtigen:

  • Schattier- bzw. Sonnenschutzwert: fürs Gewächshaus mindestens 50%, bei Klarglas deutlich höher
  • Grammatur bzw. Dichte des Gewebes: erhältlich von 50 g/qm in verschiedenen Stufen bis hin zu (professionellen) 250 g/qm – je höher die Grammatur, desto höher der Schattierwert
  • Material: z.B. Polyamid, Polyester oder High Density Polypropylen (HDPE) – jedes Material hat unterschiedliche Eigenschaften, z.B. was die Temperaturbeständigkeit oder die Eignung für den Innen- oder Außenbereich angeht
  • Weitere Gewebeeigenschaften: z.B. Reißfestigkeit, UV-Beständigkeit, Entflammbarkeit, Beständigkeit gegen Verrottung, einfache Reinigung
  • Farbe: oft Weiß oder Grün, aber auch andere Farben sind erhältlich – je heller, desto geringer der Schattierwert
  • Verarbeitung: z.B. stabiler Saum mit verstärktem Rand, mit Ösen …
  • Abmessungen: möglich sind vorgegebene Formate, Meterware und auch Zuschnitte nach Maß
  • Zubehör: Lieferung inklusive oder exklusive Material für die Befestigung
  • Lieferung: Höhe der Versandkosten, Informationen des Verkäufers zum Anbringen des Netzes etc.

Tipp: Wenn Sie ein etwas größeres Schattiernetz kaufen, können Sie es ein Stück weit über das Gewächshaus hinaus spannen. Unter den so verlängerten Sonnenschutz lassen sich weitere Pflanzen geschützt ins Freie setzen.

Fazit: Schattiernetz ist gut, Beschattung ist besser

Selbstverständlich sind all unsere Gewächshäuser für den Einsatz von Schattiernetzen geeignet. Für viele Gärtner bietet sich so eine gute Möglichkeit, zunächst einmal mit einer Beschattung zu experimentieren – wie viel Schutz wird benötigt, wann wird die Innentemperatur besonders kritisch usw.?
Sind die die Anforderungen, die der Gewächshaus-Standort und die Pflanzenauswahl mit sich bringen, dann bekannt, kaufen die meisten Gewächshausbesitzer eine fest installierte Beschattungslösung. Was zunächst als „echte Investition“ erscheinen mag, stellt sich meist sehr schnell als die günstigere Wahl heraus. Denn gegenüber einem Schattiernetz spart eine Gewächshausbeschattung – erst recht eine automatische Beschattung – nicht nur sehr viel Zeit. Die solide Ausführung spart auch Geld, z.B. weil Ihre Pflanzen ganzjährig den optimalen Schutz genießen und nicht immer wieder ersetzt werden müssen. Wir beraten Sie gern!

Diesen Ratgebertext als PDF herunterladen

Ob digital oder ausgedruckt, dadurch haben Sie nützliche Infos für die Garten- oder Produktpflege immer direkt zur Hand.