Anfrage wird bearbeitet

Muss ich meine Pflanzen im Winter gießen? Tipps vom Gewächshausprofi

Pflanzen im Winter gießen: Pflanzen mit Durst

Gehölze, die im Winter ihr Laub abwerfen, verringern dadurch ihren Wasserbedarf. Darum sind sie weniger durch Frosttrocknis gefährdet. Ganz anders ist das bei immergrünen Pflanzen, die auch im Winter über ihre Blätter Feuchtigkeit verlieren und darum ganzjährig viel Wasser benötigen. Allerdings verlieren Pflanzen nicht nur über die Spaltöffnungen an den Blättern (Stomata) Wasser, sondern auch über die sogenannten Korkporen an Trieben und Stämmen. Darum benötigen auch laubabwerfende Pflanzen im Winter Wasser – nur eben nicht so viel. Zu den Pflanzen mit viel Wasserbedarf im Winter gehören:

  • Bambus (Bambusoideae)
  • Brombeere (Rubus sect. Rubus)
  • Buchsbaum (Buxus sempervirens)
  • Efeu (Hedera helix)
  • Eibe (Taxus)
  • Gewöhnliche Felsenbirne (Amelanchier ovalis)
  • Fichte (Picea)
  • Glanzmispel (Photinia)
  • Immergrünes Geißblatt (Lonicera acuminata)
  • Kiefer (Pinaceae)
  • Kirschlorbeer (Prunus laurocerasus)
  • Kletternder Spindelstrauch (Euonymus fortunei ssp.)
  • Lebensbaum (Thuja)
  • Rhododendron und andere Moorbeetpflanzen
  • Scheinzypresse (Chamaecyparis)
  • Schneeball (Viburnum, nur immergrüne Arten)
  • Stechpalme (Ilex aquifolium)
  • Tanne (Abies)
  • Wacholder (Juniperus)
  • Zeder (Cedrus)

Gut zu wissen: Auch winterharte Pflanzen können im Winter Trockenschäden erleiden – winterhart bedeutet „kälteunempfindlich“ und nicht „trockenheitsresistent“.

Pflanzen im Winter gießen: Ursachen für Frosttroknis

Die folgenden Aspekte können – neben geringem oder ausbleibendem Niederschlag – das Problem der Frosttrocknis im Winter verschärfen:

  • ausladender, dichter Wuchs, so dass der Niederschlag den Wurzelbereich nicht erreicht
  • flaches Wurzelwerk (tiefe Wurzeln gelangen leichter an Wasser)
  • starker Wind
  • viel Sonne
  • bis in die Tiefe gefrorener Boden
  • Kübelhaltung (erhöhte Gefahr des Durchfrierens)
Pflanzen überwintern optimal im Gewächshaus
Pflanzen überwintern optimal im Gewächshaus
Braucht im Winter viel Wasser: Die Fichte
Braucht im Winter viel Wasser: Die Fichte

Tipp: Prüfen Sie mit der Hand auch im Winter gelegentlich die Erde direkt um den Stamm Ihrer Pflanzen herum. Ist es dort sehr trocken, muss gegossen werden.

Pflanzen gießen im Winter: Wintervorkehrungen im Herbst

Eine gute Vorbereitung für den Winter ist es, wenn Sie Ihre Pflanzen im Herbst intensiv gießen. Laut Bayerischer Landesanstalt für Weinbau und Gartenbau benötigen zum Beispiel die oben aufgelisteten Arten eine Herbstwässerung mit 30–40 Litern Wasser – also drei bis vier 10-Liter-Gießkannen! – pro Quadratmeter Pflanzfläche. Immergrüne Schlingpflanzen profitieren vor allem im Regenschatten (gen Osten gerichtete Hauswände) von einer reichlichen Wassergabe, bevor der Winter beginnt.

Tipp: Die beste Zeit für eine intensive Herbstwässerung ist Mitte Oktober.

Pflanzen im Winter gißene: Merkmale, Zeit und Wassermenge

Selten mit viel Wasser zu gießen ist im Winter in der Regel besser als häufig eine kleine Menge Flüssigkeit. Spätestens wenn Sie Bodentrockenheit bemerken oder sich gar die Blätter einrollen oder zu vertrocknen beginnen, freuen sich die Pflanzen über mehrere Gießkannen Wasser. Gießen Sie immer vormittags oder mittags, nicht am Abend.

Pflanzen gießen im Winter: Was tun, wenn Boden schon gefroren ist?

Falls Sie es versäumt haben, rechtzeitig zu wässern, und der Boden ist in der Zwischenzeit tief gefroren, können Sie die betroffenen Pflanzen mit Vlies schützen. So wird zum einen die Verdunstung verringert und zum andern die Photosynthese herabgefahren, weil weniger Licht durchdringt. Auf diese Weise brauchen die Pflanzen weniger Wasser. Sobald es taut, sind dann großzügige Wassergaben notwendig!
Ist der Boden nur oberflächlich gefroren, können Sie Ihre Pflanzen trotzdem gießen. Denn flüssiges Wasser gibt Wärmeenergie an die Erde ab – sie taut an den gegossenen Stellen auf, so dass die Haarwurzeln das Wasser problemlos aufnehmen können.

Pflanzen gießen: Gewächshaus im Winter

Viele Pflanzen überwintern optimal im Gewächshaus. Auch dort benötigen sie Wasser. Gießen Sie Kübelpflanzen im Gewächshaus immer dann, wenn die Erde im Topf angetrocknet ist. Achten Sie generell beim Gießen darauf, dass kein Wasser auf die Blätter kommt, denn im Gewächshaus trocknen feuchte Blätter nur sehr langsam ab und es kann zu Pilzbefall kommen. Ab März dürfen die Pflanzen dann wieder häufigere Wassergaben bekommen.

Diesen Ratgebertext als PDF herunterladen

Ob digital oder ausgedruckt, dadurch haben Sie nützliche Infos für die Garten- oder Produktpflege immer direkt zur Hand.


Wir beraten Sie gerne:

Als Hersteller aus Leidenschaft produzieren wir seit über 40 Jahren Gartenideen aus Glas und Metall in Apen. Wir möchten, dass Ihr Garten zu Ihrem absoluten Lieblingsplatz wird, an dem Sie sich jederzeit wohlfühlen. Darum stehen wir Ihnen von der ersten Beratung bis zur Montage zur Seite – Bei Gewächshaus, Pavillon, Wintergarten & mehr.

Kontaktformular

In unserem Garten-Newsletter erhalten Sie jeden Monat nützliche Informationen zum Gemüse-Anbau im Garten und Ideen für Ihr grünes Wohnzimmer.

Achtung! Sie haben keine Hausnummer eingegeben. Bitte prüfen.