Anfrage wird bearbeitet

Kamin im Wintergarten

Kaminofen für den Wintergarten – ein Klassiker

Urgemütlich und an alte Zeiten erinnernd sind Kaminöfen, auch Schwedenöfen oder Cheminéeöfen genannt. Sie bestehen oft aus Gusseisen oder Stahlblech und können mit verschiedenen Materialien verkleidet sein, um Wärme zu speichern. Die Auswahl an Formen, Farben, Größen und Ausstattungen ist riesig! Mit Kaminöfen kann man Wintergärten und andere Wohnräume wunderbar heizen. Dazu werden sie mit unterschiedlichen Brennstoffen betrieben, von Holz über Kohle bis hin zu Pellets. Aber beachten Sie: Kaminöfen müssen immer an einen Schornstein angeschlossen werden.

Tipp: Kaminöfen unterscheiden sich erheblich hinsichtlich ihrer Emissionen. Achten Sie bei Ihrer Modell-Auswahl am besten auf den „Blauen Engel“.

Heizen ist in einem Wintergarten natürlich nicht das alleinige Kriterium: Es geht vor allem auch um Gemütlichkeit. Darum sollten Sie einen Kaminofen wählen, bei dem man durch eine Sichtscheibe in den geschlossenen Feuerraum hineinblicken kann. Der Blick auf die flackernden Flammen bringt die erwünschte Entspannung und Gemütlichkeit … Wenn Sie sich für ein Modell entscheiden, dessen Sichtscheiben mit einer Scheibenreinigung ausgestattet sind, wird das Flammenspiel noch eindrucksvoller und Sie ersparen sich Putzarbeit.

Gaskamin im Wintergarten – Wärme und Ambiente

Auch Gaskamine gibt es in den unterschiedlichsten Größen, Formen und Stilarten. Mit einem Gaskamin können Sie Wintergärten ebenfalls effektiv heizen, jedoch ohne Holzscheite oder sonstige Brennstoffe schichten zu müssen: Der Kamin wird über einen Erdgasanschluss oder eine Gasflasche mit Gas gespeist und springt einfach auf Knopfdruck an – das funktioniert sogar per Fernbedienung oder per Timer. Damit der Kamin auch optisch volle Wohlfühlatmosphäre verströmt, ist er mit Holzscheitimitaten aus Keramik ausgestattet. Einmal angezündet, unterscheidet sich sein Flammenbild nur geringfügig von dem eines „richtigen“ Kamins, der mit Holz befeuert wird.

Tipp: Für einen Gaskamin im Wintergarten benötigen Sie einen Schornstein, denn der Kamin muss unabhängig von der Raumluft betrieben werden können. Alternativ kommt ein sogenanntes LAS (Luft-Abgas-System) infrage. Lassen Sie sich von erfahrenen Fachbetrieben beraten.

Kleiner Kamin im Wintergarten
Kleiner Kamin im Wintergarten "York TH"
Gemütliches Ambiente im Wintergarten
Gemütliches Ambiente im Wintergarten

Ethanol-Kamin für den Wintergarten – praktisch und ästhetisch

Ethanol-Kamine funktionieren mit Bioethanol, der weitgehend aus pflanzlichen Alkoholen gewonnen wird. Der große Vorteil: Ethanol-Kamine gibt es als Wandkamin, Standkamin und Tischkamin, der Montageaufwand ist minimal. Viele kleinere Modelle sind mobil und können daher z.B. auch im Sommer auf der Terrasse verwendet werden. Außerdem rußen und rauchen sie nicht und benötigen daher keinen Schornstein – ideal für Wintergärten.
Ein Ethanol-Kamin sollte allerdings niemals unbeobachtet betrieben werden, und auch sonst müssen Sie besonders auf Sicherheit achten. Das beginnt bereits beim Kauf: Bitte verzichten Sie auf Billigmodelle. Und zünden Sie Ihren mit Ethanol betriebenen Wintergarten-Kamin auf keinen Fall an, wenn versehentlich Brennstoff verschüttet wurde oder an Stellen gelangt ist, wo er nicht hingehört.

Tipp: Ein Ethanol-Kamin ist die ideale Lösung für alle Mieter, die das Glück haben, eine Mietwohnung mit Wintergarten ihr eigen nennen zu dürfen. Weder eine Zustimmung des Vermieters noch eine Baugenehmigung oder Abnahme durch den Schornsteinfeger ist notwendig. Zum Heizen sind Ethanol-Kamine hingegen nicht geeignet.

Wintergarten heizen mit dem Kamin – was ist zu beachten?

Wichtig ist, dass der Kamin passend zur Grundfläche Ihres Wintergartens gewählt wird, sonst erzielen Sie keine wohlige Wärme, sondern Saunastimmung. Gerade wenn auch Pflanzen im Wintergarten stehen, kann sich das sehr nachteilig auswirken. Oft reichen kleine Kamine mit einer Wärmeabgabe von 4 kW für einen Wintergarten völlig aus.
Für Kaminöfen und Gaskamine muss ein eigener Schornstein installiert werden, wenn der Kamin nicht an einen vorhandenen Schornstein angeschlossen werden kann. Dafür bieten sich vor allem Edelstahlschornsteine an, da sie sich leicht nachträglich montieren lassen.
Wenden Sie sich für die Auswahl und für die Installation von Kaminöfen und Gaskaminen unbedingt an einen Fachbetrieb, denn das gewährleistet die sichere Inbetriebnahme und die Einhaltung aller Umweltvorschriften. Zusätzlich kann es regionale Kamin-Vorschriften geben. Ihr Schornsteinfeger kann Sie dazu qualifiziert beraten.
Ein Wintergarten mit Kamin sollte gut isoliert sein, am besten mit thermisch getrennten Aluminiumprofilen, damit die gemütliche Wärme auch an kalten, dunklen Tagen verlustfrei ausgenutzt werden kann. Wir empfehlen für einen Wintergarten mit Kamin insbesondere diese stilvollen Wintergarten-Modelle von Hoklartherm:

  • „Vario TH“ mit seinen unterschiedlichen Verglasungsmustern
  • „York TH“ mit seinem attraktiven Erker
  • das Wohngewächshaus „Livingten“ zum Selber-Bauen
  • und natürlich unsere individuell geplanten Sonderkonstruktionen.
  • Unsere erfahrenen Fachberater stehen Ihnen gern zur Seite!

Tipp: Einen offenen Kamin im Wintergarten bauen, ganz auf eigene Faust, mag für begeisterte Heimwerker eine verführerische Vorstellung sein. Aufgrund der hohen Anforderungen raten wir aber dazu, dass sich besser Fachleute um die sichere Aufstellung Ihres Kamins kümmern. Perfekte Funktionalität, Sicherheit und Energieeffizienz wiegen die Kosten allemal auf.


Wir beraten Sie gerne:

Als Hersteller aus Leidenschaft produzieren wir seit über 35 Jahren Gartenideen aus Glas und Metall in Apen. Wir möchten, dass Ihr Garten zu Ihrem absoluten Lieblingsplatz wird, an dem Sie sich jederzeit wohlfühlen. Darum stehen wir Ihnen von der ersten Beratung bis zur Montage zur Seite – Bei Gewächshaus, Pavillon, Wintergarten & mehr.