Anfrage wird bearbeitet

Kalthaus, Warmhaus – oder beides? – So richten Sie in Ihrem Gewächshaus Klimazonen ein

Kalthaus oder Warmhaus mit Klimazonen – was ist das?

Im Kalthaus oder Warmhaus entstehen Klimazonen (Temperaturzonen), indem Sie verschiedene Bereiche voneinander abtrennen. Dadurch entsteht eine Art Gewächshaus im Gewächshaus. Die Abtrennung lässt sich ganz einfach mit Raumteilern aus Dachlatten und Folie, z.B. Luftpolsterfolie, bewerkstelligen.

Tipp: Um Kalthaus und Warmhaus zusätzlich klimatisch voneinander zu trennen, können Sie Teilschattierungen installieren. Auch lassen sich die einzelnen Temperaturbereiche durch die sinnvolle Verteilung von Heiz- und Lüftungselementen unterstützen.

Das Setzen der Trennwand hilft dabei, besser auf die Bedürfnisse der Pflanzen einzugehen, die Sie unterbringen möchten. Hier zwei Beispiele:

  • Tomaten benötigen viel Sonne, schmecken aber wesentlich aromatischer, wenn sie nicht zu warm stehen und etwas langsamer wachsen dürfen. Sie gehören in den Bereich, der der Sonne zugewandt ist, der aber besonders gut belüftet und damit niedriger temperiert werden kann.
  • Gurken lieben Wärme, aber keine Zugluft. Sie kommen in die sonnenabgewandte Klimazone, in der sich durch weniger Luftbewegung die höhere Temperatur hält.

Kübelpflanzen im Kalthaus überwintern

Frostfrei muss es sein: Bei einer Überwinterung im Kalthaus liegen die Temperaturen meist zwischen 5 °C und 10 °C. Nicht nur Geranien und andere hiesige Kübelpflanzen, auch mediterrane Gewächse wie Oleander und Zitruspflanzen sowie bestimmte Bonsai (sogenannte Kalthaus-Bonsai) überwintern in diesem Klima sicher und zufrieden. Doch wie kommt man an das perfekte Kalthaus?

  • Zum einen können Sie Ihr Kalthaus kaufen und von Profis aufbauen lassen. Ideal sind z.B. unsere Modelle „bio-top“ oder „bio-varis“
  • Ein Kalthaus selber zu bauen muss ebenfalls nicht schwierig sein. Als Bausatz liefern wir unter anderem unser beliebtes Gewächshaus Arcus oder das neu entwickelte Livingten.
  • Als Kalthaus für den Balkon geeignet ist unser Modell „TERRA“. Dies Kalthaus können Sie ebenfalls selber bauen oder aber unseren professionellen Montage-Service in Anspruch nehmen.

Tipp:  Achten Sie, wenn Sie ein Kalthaus selber bauen wollen, auf hochwertige Ware direkt vom Hersteller. Die qualitätvolle Verarbeitung und Erfahrung, die dahinter steht, macht sich bezahlt – alles ist durchdacht und passt, Probleme beim Aufbau werden vermieden und Ihr Gewächshaus wird Ihnen lange Zeit Freude machen.Standardmäßig haben Sie mit diesem Spektrum bereits sehr vielfältige Möglichkeiten, Ihren Sichtschutz individuell zu gestalten und so perfekt an die Gegebenheiten in Ihrem Garten bzw. Ihres Hauses anzupassen. Zusätzlich bieten wir auf Anfrage gerne auch andere Glasformen an, außerdem Strukturglas, Satinglas mit individuellen Motiven oder Zierkugeln aus Edelstahl für die Aluminiumpfosten.

Im Folgenden finden Sie einige Beispiele für die Überwinterung in verschiedenen Gewächshausarten. Danach geben wir Ihnen noch einige Tipps, wie sich Kalthaus, Warmhaus und beheiztes Gewächshaus kombinieren lassen!

Im Kalthaus überwintern:

0–15 °C für Geranien, subtropische Bonsai & Co.

Akazien (Acacia)

  • vertragen leichten Frost
  • 2–10 °C

Bonsai (subtropische Kalthaus-Sorten, z.B. Korkeiche [Quercus suber], Heckenkirsche [Lonicera nitida] oder Szechuan-Pfeffer [Zanthoxylum piperitum])

  • vertragen keinen Frost (einige Arten benötigen vor dem Einwintern kurz leichten Frost)
  • 5–10 °C

Engelstrompeten (Brugmansia)

  • vertragen keinen Frost
  • ca. 5 °C

Feige (Ficus carica)

  • verträgt bis –20 °C nach Sorte
  • 0–5 °C

Fuchsien (Fuchsia)

  • vertragen keinen Frost
  • ca. 5 °C

Gewürzrinde (Senna corymbosa)

  • verträgt keinen Frost
  • ca. 10–15 °C je nach Art

Kamelie (Camelia japonica)

  • verträgt leichten Frost
  • 2–5 °C

Korallenstrauch (Solanum pseudocapsium)

  • verträgt keinen Frost
  • 2–8 °C

Lorbeer (Laurus nobilis)

  • verträgt bis ca. –10 °C
  • ca. 0–5 °C

Oleander (Nerium oleander)

  • verträgt leichten Frost
  • 0–12 °C

Olive (Olea europaea)

  • verträgt keinen Frost
  • 5–10 °C

Pelargonien (Pelargonium)

  • vertragen keinen Frost
  • 5–10 °C

Rosmarin (Rosmarinus officinalis)

  • verträgt leichten Frost, braucht viel Licht
  • ca. 0 °C

Storchschnäbel (Geranium)

  • vertragen keinen Frost
  • 5–10 °C

Veilchenbaum, Prinzessinnenblume (Tibouchina urvilleana)

  • verträgt keinen Frost
  • 5–10 °C

Zimmerlinde (Sparmannia africana)

  • verträgt keinen Frost
  • 5–10 °C

Zitruspflanzen (Orangen, Zitronen etc.)

  • unterschiedlich frostverträglich je nach Art, Alter etc.
  • 5–10 °C

Zylinderputzer (Callistemon citrinus)

  • verträgt leichten Frost, braucht viel Licht
  • 5–10 °C

 

Im beheizten Gewächshaus überwintern:

12–18 °C für Bougainvillea, tropische Bonsai & Co.

Bonsai (tropische Sorten, z.B. Chinesische Tigerrinden-Feige [Ficus microcarpa])

  • vertragen keinen Frost

  • 12–16 °C

Bougainvillea

  • vertragen keinen Frost

  • 10–15 °C

Echter Jasmin (Jasminum officinale)

  • verträgt keinen Frost

  • ca. 10–15 °C

Mandevilla-Hybriden

  • vertragen keinen Frost

  • 12–15 °C

Nachtjasmin (Cestrum nocturnum)

  • verträgt keinen Frost

  • 10–15 °C

Orchideenbaum (Bauhinia variegata)

  • verträgt keinen Frost

  • 12–15 °C

Papageienblume, Paradiesvogelblume (Strelitzia reginae)

  • verträgt keinen Frost

  • 10–15 °C°

Roseneibisch (Hibiscus-rosa-sinensis-Hybriden)

  • verträgt keinen Frost

  • 10–15 °C

Roter Hammerstrauch (Cestrum purpureum)

  • verträgt keinen Frost

  • 2–15 °C

Schönmalven (Abutilon-Hybriden)

  • vertragen keinen Frost

  • ca. 12–16 °C

Das Gewächshaus York TH
Das Gewächshaus York TH
Der Wintergarten Vario TH mit Essecke
Der Wintergarten Vario TH mit Essecke

Pflanzen für das Warmhaus und die Wohnung: ganzjährige Wärme für Bougainvillea, Zimmerlinde & Co.

Pflanzen, die Sie ganzjährig in der Wohnung halten müssen, sind grundsätzlich auch für das Warmhaus geeignet. Dazu gehören unter anderem Bromelien, Ananas, Südseepalme oder Mimose. Auch umgekehrt funktioniert das Zusammenleben, denn ein Warmhaus ist selbstverständlich auch wunderbar zum ganzjährigen Wohnen geeignet. Wir empfehlen u.a. unsere Modelle „York TH“ oder „Vario TH“.

Kalthaus, Warmhaus und temperiertes Gewächshaus kombinieren

Hochwertige Gewächshäuser mit thermisch getrennten Aluminiumprofilen – zum Beispiel unsere Modelle „Livingten“, „Vario TH“ oder „York TH“ – können Sie bei Bedarf sogar in drei Temperaturzonen einteilen. Die Klimazone „Kalthaus“ müssen Sie dabei in dem Abschnitt des Gewächshauses anlegen, der von der Sonne abgewandt liegt. Die Klimazone mit mittlerer Temperatur – das temperierte Gewächshaus – kommt auf die Sonnenseite. In die Mitte setzen Sie Ihr Warmhaus oder Treibhaus, denn hier profitieren die Pflanzen von den beiden geschützten „Innenwänden“ zu den anderen Klimazonen hin. Außenseiten, über die (Heizungs-)Wärme verlorengehen kann, gibt es nur zwei. Da fühlen sich auch Orchideen wohl, die bekanntlich keine Temperaturschwankungen von über 5 °C mögen und auch im Winter je nach Art bis zu 25 °C benötigen.

Ob Kalthaus, Warmhaus oder Klimazonen-Gewächshaus: darauf kommt es an!

Damit Sie Ihr Kaltgewächshaus, beheiztes Gewächshaus oder Warmhaus optimal nutzen können, ist neben einer professionellen Beschattung eine gute Lüftungsmöglichkeit unverzichtbar. Sehr sinnvoll bei ganzjähriger Nutzung sind für bestimmte Pflanzen zudem eine Temperatursteuerung und eine Beregnungs-/Sprühnebelanlage. Wir von Hoklartherm halten für Sie alles bereit, was Sie an Zubehör benötigen, und beraten Sie gern.

Tipp: Im Kalthaus wohnen, quasi als Kaltwintergarten? Das geht sogar mit Gewächshaus- und Pavillon-Modellen ohne thermische Trennung. Wie Sie es sich auch dort ganzjährig gemütlich und kuschlig machen können, beschreiben wir für Sie hier.


Wir beraten Sie gerne:

Als Hersteller aus Leidenschaft produzieren wir seit über 40 Jahren Gartenideen aus Glas und Metall in Apen. Wir möchten, dass Ihr Garten zu Ihrem absoluten Lieblingsplatz wird, an dem Sie sich jederzeit wohlfühlen. Darum stehen wir Ihnen von der ersten Beratung bis zur Montage zur Seite – Bei Gewächshaus, Pavillon, Wintergarten & mehr.

Achtung! Sie haben keine Hausnummer eingegeben. Bitte prüfen.