Anfrage wird bearbeitet

Erdmiete selber bauen – so einfach schaffen Sie eine zusätzliche Lagermöglichkeit für Ihre Ernte

Erdmiete zur zusätzlichen Lagermöglichkeit
Erdmiete zur zusätzlichen Lagermöglichkeit

Was kann man in einer Erdmiete lagern?

Nach einer üppigen Ernte kommen bei vielen Hobbygärtnern die Fragen: Wie bewahrt man Kartoffeln am besten auf? Und wie lagert man Karotten nach der Ernte? Wer keinen kühlen, dunklen Keller sein Eigen nennt und die Karotten nicht einfrieren möchte, für den kann eine Erdmiete ein praktischer und energiesparender Lagerungsort sein. Außer Kartoffeln und Karotten sind hier Kohl und Wurzelgemüse bestens aufgehoben, z.B. Rote Bete, Pastinaken, Knollensellerie, Petersilienwurzel, Winterrettich, Steckrüben, Porree, Weiß-, Rot- und Spitzkohl. Je frostempfindlicher das Gemüse, desto weiter unten lagern Sie es in der Erdmiete.

Tipp: Auch Äpfel eignen sich für die Lagerung in einer Erdmiete. Bauen Sie aber für das Obst eine gesonderte Vorratsgrube, damit das abgesonderte Ethylen nicht die Haltbarkeit des Gemüses beeinträchtigt. Und auch die Wurzelknollen von Blumen wie Fuchsien oder Dahlien lassen sich wunderbar in einer selbst gebauten Erdmiete überwintern.

Gemüse für die Erdmiete vorbereiten

Bevor Sie Kartoffeln und Gemüse in die Erdmiete geben, entfernen Sie alles Grün. Bei Kohlköpfen werden die äußeren Blätter weggenommen. Selbstverständlich muss das Lagergemüse vollständig trocken, gesund und unversehrt sein, sonst verdirbt es auch in der besten Erdmiete. Es muss aber nicht gründlich gereinigt werden, es genügt, anhaftende Erde ein wenig abzustreifen.

Anstelle eines Bausatzes: Erdmiete selber bauen

Einen kompletten Bausatz für eine Erdmiete zu kaufen, dürfte schwierig werden. Daher ist Selberbauen angesagt! Wer mag und Bausatz-Fan ist, kann dazu eine Waschmaschinentrommel verwenden und so ein gewisses „Bausatz-Gefühl“ hervorzaubern. Aber versprochen: Man muss für eine Erdmiete auch ohne Waschtrommel nichts mauern und kaum etwas berechnen. Die Arbeit ist ganz leicht und schnell erledigt!

Oder doch ein Bausatz? Wer eine größere Lagermöglichkeit wünscht und genügend Platz im Garten hat, kann statt einer Erdmiete einen Erdkeller mauern. Erdkeller gibt es auch als Bausatz. Hier haben wir mehr Informationen zum Thema Erdkeller für Sie.

Erdmiete – wann und wo am besten anlegen?

Der beste Zeitpunkt, um eine Erdmiete zu bauen, ist die Zeit der Herbsternte, also etwa im Oktober. Alles, was aus Ihrem Gewächshaus und aus dem Freiland kommt und sich für die Lagerung in einer Erdmiete eignet, kann dann direkt in Ihren neuen, nachhaltigen Vorratsraum eingelagert werden. Es spricht allerdings auch nichts dagegen, die Erdmiete schon im Sommer vorzubereiten! Der ideale Ort für Ihre Erdmiete sollte folgende Eigenschaften aufweisen:

  • in Hausnähe, um unnötige Wege zu vermeiden,
  • im Halbschatten oder unter einer schattenspendenden Überdachung,
  • in durchlässigem Boden ohne Staunässe (aber auch nicht zu trocken).

 

So kann die Natur für das perfekte Aufbewahrungsklima sorgen. Im Inneren der Erdmiete herrschen idealerweise 2–8 °C. Im Zweifelsfall, z.B. wenn es sehr warm oder sehr kalt draußen ist, lässt sich die Temperatur mit einem Kompostthermometer kontrollieren.

Tipp: Sie können Ihre Erdmiete auch in Ihrem unbeheizten Gewächshaus anlegen, z.B. in einem unserer Bestseller wie „Arcus“ oder „Riga“.

Erdmiete auch im Gewächshaus möglich
Erdmiete auch im Gewächshaus möglich
Zur Erdmiete eignet sich auch das Riga
Zur Erdmiete eignet sich auch das Riga

Erdmiete anlegen in 10 einfachen Schritten

Für eine Erdmiete kaufen Sie zunächst die folgenden Materialien bzw. stellen Sie aus Vorhandenem zusammen:

 

  • 1 luftdurchlässige Holzkiste (Alternativen: alte Waschmaschinentrommel, Zinkwanne, auch einfache Holzplatten oder -bretter sind möglich)
  • Sand (am besten Spielsand) und ggf. feiner Kies
  • Stroh
  • Bei Verwendung von Holz: Drahtgeflecht aus Metall oder „Nagergitter“ (mind. 0,5 mm dicker Draht, Maschenweite max. 12 mm)
  • 1 Deckel (je nach erforderlicher Größe z.B. mit Folie bespannte/s Europalette/Holzgitter, Styroporplatte, ausrangiertes Kuchenblech …)

 

Erdmiete berechnen: Wie tief muss eine Erdmiete genau sein? Ganz einfach: Sie müssen die Vorratsgrube so tief ausheben, wie das Behältnis ist, das sie einsetzen wollen, plus ca. 30 cm (ca. 10 cm für die Drainageschicht unten, ca. 20 cm für die Abdeckung oben). Die Außenmaße richten sich ebenfalls nach dem Behältnis, hier ist nur eine minimale Platz-Zugabe nötig. Sie können auch mehrere Behälter nebeneinander in einer Erdmiete kombinieren, dann rechnen Sie einfach die einzelnen Längen bzw. Breiten zusammen.

Erdmiete anlegen und Gemüse einlagern in 10 einfachen Schritten

 

  • Schritt 1: Heben Sie die Vorratsgrube für Ihre Erdmiete aus. Wie sie die Maße berechnen, ist im Kasten oben beschrieben. In kalten Gegenden graben Sie gerne etwas tiefer, um die Lagerware noch besser vor Frost zu schützen.
     
  • Schritt 2: Verlegen Sie das Drahtgeflecht als Nagerschutz auf dem Boden und rundum an allen Seiten der Grube, sofern Sie Holz als Material verwenden werden. Beim Einsetzen einer Waschmaschinentrommel dient die Trommel selbst als Nagerschutz.
     
  • Schritt 3: Auf den Boden der ausgehobenen Grube (ggf. mit dem Nagerschutz) kommt nun eine Drainageschicht aus feinem Kies oder Sand. Diese Schicht sollte etwa 10 cm hoch sein.
     
  • Schritt 4: Falls Sie eine Waschmaschinentrommel oder eine Zinkwanne für Ihre Erdmiete verwenden, bohren Sie vorher ein paar Löcher in die Rückwand bzw. die Unterseite.
     
  • Schritt 5: Setzen Sie das Behältnis in die ausgehobene Grube, auf die Drainageschicht, die Öffnung natürlich nach oben. Unten ins Behältnis kommt nochmals eine Schicht Sand, damit das Gemüse weich lagert.

 

Sie möchten Ihre Erdmiete in einem Gewächshaus anlegen? Dann schauen Sie bei Hoklartherm vorbei und lassen sich von unseren erfahrenen Fachleuten beraten, um das ideale Gewächshaus für Sie zu finden!

Diesen Ratgebertext als PDF herunterladen

Ob digital oder ausgedruckt, dadurch haben Sie nützliche Infos für die Garten- oder Produktpflege immer direkt zur Hand.


Wir beraten Sie gerne:

Als Hersteller aus Leidenschaft produzieren wir seit über 40 Jahren Gartenideen aus Glas und Metall in Apen. Wir möchten, dass Ihr Garten zu Ihrem absoluten Lieblingsplatz wird, an dem Sie sich jederzeit wohlfühlen. Darum stehen wir Ihnen von der ersten Beratung bis zur Montage zur Seite – Bei Gewächshaus, Pavillon, Wintergarten & mehr.

Kontaktformular

In unserem Garten-Newsletter erhalten Sie jeden Monat nützliche Informationen zum Gemüse-Anbau im Garten und Ideen für Ihr grünes Wohnzimmer.

Achtung! Sie haben keine Hausnummer eingegeben. Bitte prüfen.