Günstiges Gewächshaus: 5 Kriterien, die den Preis unten halten

Anfrage wird bearbeitet

Das günstige Gewächshaus: 5 Kriterien, die den Preis unten und die Qualität oben halten

1. Die Größe: Geräumiges Sparmodell oder kleines Qualitätshaus?

Bei der Planung eines stabilen und günstigen Gewächshauses sollten Sie sich zunächst einmal die Frage stellen: Wie viel Platz brauche beziehungsweise habe ich eigentlich? Allgemein gilt, je größer die Konstruktion, desto höher der Preis. Unserer Meinung nach ist es sinnvoller, an der Größe zu sparen und dafür ein Gewächshaus vom Fachmann aus hochwertigen Materialien planen zu lassen. Denn mal ganz ehrlich: Was nützt Ihnen ein großes, günstiges Gewächshaus, bei dem nach kurzer Zeit die ersten Verschleißerscheinungen oder handfeste Mängel auftreten? Außerdem profitieren Sie beim Kauf vom Spezialisten von einer fundierten, individuellen Beratung, in welcher der von Ihnen angestrebte langfristige Nutzen klar im Vordergrund steht.

2. Die Basis: günstige Gewächshäuser mit Fundament oder ohne?

Abhängig vom Gewächshaus-Typ und je nach Schwere der Konstruktion ist ein Fundament erforderlich. Besonders für große und schwere Glas-Gewächshäuser wird in der Regel ein zusätzliches Betonfundament empfohlen beziehungsweise erforderlich sein. Aber: Nicht jedes qualitativ hochwertige Gewächshaus benötigt ein Fundament für einen sicheren Stand.

Vor allem wenn es darum geht die Kosten niedrig zu halten, sollten Sie sich für ein günstiges Gewächshaus ohne Fundament wie zum Beispiel das Rundbogengewächshaus Arcus entscheiden. Bei diesem wird der Gewächshaus-Rahmen einfach im Boden verankert. Ein solches Gewächshaus mit einem Alu-Fundamentrahmen ist eine einfache und kostengünstige Lösung. Auch spezielle Konstruktionen wie ein günstiges Tomatengewächshaus kommen ohne Extra-Fundament aus.

Eine kostengünstige Lösung ohne Fundament - Das Rundbogengewächshaus "Arcus"
Eine kostengünstige Lösung ohne Fundament - Das Rundbogengewächshaus "Arcus"

3. Die Verkleidung: Alles unter Dach und Fach

Glas, Kunststoff oder Folie – die Wahl der Gewächshausverkleidung beeinflusst maßgeblich die Kosten und die Qualität. Auch hier sollten Sie sich gut überlegen und beraten lassen, wofür Sie Ihr Gewächshaus einsetzen möchten. Gewächshäuser aus Glas oder Kunststoff können Sie das ganze Jahr über verwenden und beispielsweise auch frostempfindliche Pflanzen darin überwintern. Sie schützen vor Witterung und gewährleisten optimale klimatische Bedingungen. Die Entscheidung, ob Echtglas oder ISO-Hohlkammerplatten eingesetzt werden sollten, wird von Faktoren wie Lichtdurchlässigkeit, Pflegeaufwand und Gewicht sowie natürlich vom persönlichen Geschmack beeinflusst. Freistehende Gewächshäuser wie bio-top oder bio-varis können Sie alternativ zur Echtglas-Verkleidung auch als Variante mit stabilen ISO-Hohlkammerplatten planen und so den Preis noch einmal deutlich senken. Auch ein Gewächshaus aus Glas allerdings können Sie günstig kaufen – wenn Sie sich zum Beispiel im Dachbereich für ISO-Hohlkammerplatten entscheiden.

Besonders günstige Gewächshäuser aus Folie dagegen bieten kaum Schutz vor Frost oder Kälte. Vor allem solche Modelle werden häufig online bestellt. Allerdings liefern sie hinsichtlich Optik, Einsatz und Langlebigkeit entscheidende Nachteile. Im Laufe der Jahre führen sie oftmals zu einem hohen Gewächshaus-Verschleiß im heimischen Garten, da sie häufig nicht mehr als eine Saison unbeschadet überstehen.

4. Hochwertige Profile: halten was sie versprechen

Wer hier spart, der spart definitiv am falschen Ende, wenn er ein Gewächshaus günstig kaufen möchte. Dickwandige, pulverbeschichtete Aluminiumprofile sind unserer Meinung nach die beste Wahl, um lange Freude an Ihrem Gewächshaus zu haben. Ihre Oberfläche ist korrosionsfrei und sie trotzen auf lange Sicht den unterschiedlichsten Witterungsbedingungen. Weiterer Vorteil: Dank der hochwertigen Verarbeitung überzeugen qualitative Gewächshäuser wie bio-varis oder bio-top mit einem sehr geringen Wartungsaufwand.

Das "bio-top" vereint hochwertige Qualität und geringen Wartungsaufwand
Das "bio-top" vereint hochwertige Qualität und geringen Wartungsaufwand

5. Die Ausstattung: sparsamer Chic oder günstiges Sparmodell?

Mit der richtigen Gewächshaus-Ausstattung und dem passenden Zubehör lässt sich der Platz im Gewächshaus optimal nutzen. Allerdings treibt eine umfangreiche Ausstattung auch schnell den Preis nach oben. Überlegen Sie daher vorab genau, wofür Sie Ihr Gewächshaus einsetzen möchten. Was soll angebaut werden? Was passiert mit dem Gewächshaus im Winter? Mit Hilfe einer individuellen Beratung können Sie die Ausstattungselemente wählen, die Sie wirklich brauchen – wie zum Beispiel eine passende Beschattung oder praktische Hängeboards. Gut geplant sparen Sie sich also möglicherweise überflüssiges Gewächshauszubehör und können so den Preis des Gewächshauses noch einmal senken.

Das Arcus überzeugt mit günstigem Preis und einfacher Montage
Das Arcus überzeugt mit günstigem Preis und einfacher Montage

Fazit

Ein Gewächshaus ist in der Regel eine langlebige Anschaffung. Überlegen Sie also genau, welche Punkte Ihnen wirklich wichtig sind und sparen Sie nicht am falschen Ende. Wer beispielsweise das Gewächshaus auch als optischen Blickfang oder vielleicht sogar als grünes Wohnzimmer nutzen möchte, der sollte sich für eine Konstruktion aus ISO-Sicherheitsglas, also Echtglas entscheiden, statt für die stabilen ISO-Hohlkammerplatten.

Wenn Sie ein hochwertiges, vom Fachmann geplantes Gewächshaus erwerben, können Sie sicher sein, lange Freude an Ihrem Gewächshaus zu haben, als wenn Sie ein Gewächshaus günstig online kaufen. Zudem haben günstige Gewächshäuser aus dem Internet den entscheidenden Nachteil, dass Sie keinen persönlichen Ansprechpartner vor Ort haben, der bei Fragen mit Rat und Tat zur Seite steht.

Also: Vorab einmal genau überlegen, dann auf hochwertige Materialien setzen und lieber etwas an der Größe und Ausstattung sparen und sich dann über ein günstiges Gewächshaus freuen, welches trotzdem mit Langlebigkeit, Nutzen und Optik punktet.