Textversion

In drei Stunden zum eigenen Gewächshaus: Montage von „Arcus“

 

Rundbogengewächshaus von Hoklartherm lässt sich leicht selbst montieren und benötigt kein Betonfundament

 

Der Weg hin zum eigenen Gewächshaus ist für viele Gartenbesitzer heutzutage ein ziemlich kurzer. Hoklartherm bietet mit dem freistehenden Rundbogengewächshaus „Arcus“ in zwei Größen ein gärtnerisches Rundum-Paket, das sich innerhalb von drei Stunden mit zwei Personen leicht selbst montieren lässt. „Arcus S“ ist mit einer Breite von 2,15 m sowie drei verschiedenen Längen ideal für kleine Gärten und Schrebergärten geeignet, während es „Arcus L“ in 3,15 m Breite und 5 Längen gibt.  Durch die stufenlos verschiebbaren Seitenscheiben, die sich bis unter das Dach hochschieben lassen, kann die Pflege und Ernte der Pflanzen ganz leicht sogar von außen erfolgen, und in Kombination mit der geteilten Drehtür im Giebel wird „Arcus“ stets optimal belüftet. Aufgrund des mitgelieferten Fundamentrahmens aus Metall ist außerdem kein Bodenfundament erforderlich.

 

Schritt für Schritt – so einfach ist die Montage von „Arcus“:

 

Generell gilt: Bei der Selbstmontage eines Gewächshauses sollten alle benötigten Materialien, Anleitungen und Werkzeuge übersichtlich bereit gestellt werden. Für „Arcus“ fällt die Werkzeugliste vergleichsweise kurz aus: vier Ziegelsteine, Wasserwaage, Spaten, Zollstock und Cuttermesser, eventuell vier Böcke, eine kleine Bockleiter, ein Akkuschrauber, ein Gummihammer und ein 10er-Schlüssel werden benötigt.

 

Zunächst gilt es, einen geeigneten Stellplatz mit ausreichend Platz rund um das Gewächshaus zu finden, damit der Vorteil der aufschiebbaren Seitenelemente bestmöglich genutzt werden kann. Anschließend werden die finalen Gewächshausmaße für den Fundamentrahmen mit dem Spaten und einer Tiefe von etwa 11 cm ausgehoben. Ein Betonfundament ist für „Arcus“ nicht erforderlich. Der Fundamentrahmen aus Aluminium wird mit den mitgelieferten Winkeln verschraubt und in den Graben aufgesetzt. Die vier Ziegelsteine helfen dabei, den Rahmen in der Erde gleichmäßig auf eine Höhe zu bringen. Diese Maßarbeit ist vor allem wichtig, damit sich die Gewächshaustür später problemlos öffnen lässt. Im Anschluss daran werden die Bodenprofile für die Hohlkammerplatten eingesetzt und die Rückwandsprossen an den Rahmen geschraubt.

 

Es geht weiter nach oben: Die mittlere Hohlkammerplatte wird eingesetzt. Mittels Querriegel und zwei Anschraubplatten werden die Rückwandsprossen miteinander verbunden, um die Hohlkammerplatte an ihrem Platz zu fixieren, bevor die erste Seitenplatte der Rückwand eingeschoben wird. Dann folgt die gegenüberliegende seitliche Hohlkammerplatte samt Rückwand-Bügel.

 

Nach dem gleichen Prinzip wird der Türgiebel aufgebaut, allerdings mit dem Unterschied der zwei Türzargen, die in den Fundamentrahmen gesetzt und verschraubt werden. Wie auf der Rückseite, werden auch hier die Bodenprofile zur Fixierung eingehakt. Die Querstrebe schließlich verbindet die beiden Türzargen, damit nun die vorderen zwei Hohlkammerplatten eingepasst und mit Hilfe der Randbügel an ihrem Platz gehalten werden.

 

Nun gilt es, die mittleren Bügel einzusetzen. Den Schrauben darf dabei ruhig etwas Spiel gelassen werden – das erleichtert später das Einschieben der Seitenelemente. Schließlich folgen die Querstreben, bevor die seitlichen Platten eingeschoben werden, die zuvor mit den entsprechenden Griffleisten verschraubt wurden.

 

Geschafft, das Grundgerüst steht! Nun können die vormontierten Drehtürflügel eingehängt werden. Sitzt die Tür fest im Rahmen, werden die Türvorreiber verschraubt, die später die beiden Drehtürflügel arretieren. Nach der Montage von Türschloss und -drücker geht es an die Feinarbeiten. An der Verbindungsstelle zwischen den Bodenprofilen und den Hohlkammerplatten werden die Gummidichtungen eingesetzt und die Beetbegrenzungen im Inneren eingepasst. Fertig! Nun steht dem Gärtnern im Thermo-Rundbogengewächshaus „Arcus“ nichts mehr im Wege.

 

Daten zum Rundbogengewächshaus Arcus:

Breiten: Arcus L (3,15 m)
Standardlängen:

2,10 m = 6,20 m²
3,10 m = 9,30 m²
4,10 m = 12,40 m²
5,10 m = 15,50 m²
6,10 m = 18,60 m²

Gesamthöhe L = 2,30 m, S = 2,20 m
Materialien:

Aluminium-Konstruktion mit „Verglasung“ aus ISO-Hohlkammerplatten (6/10 mm Stärke), optional glasklarer, schlagzäher Kunststoff in den verschiebbaren Seitenscheiben gegen Aufpreis

 

Breiten: Arcus S (2,10 m)
Standardlängen: 2,10 m = 4,20 m²
3,10 m = 6,20 m²
4,10 m = 8,60 m²
Gesamthöhe L = 2,30 m, S = 2,20 m
Materialien:

Aluminium-Konstruktion mit „Verglasung“ aus ISO-Hohlkammerplatten (6/10 mm Stärke), optional glasklarer, schlagzäher Kunststoff in den verschiebbaren Seitenscheiben gegen Aufpreis