Darf’s ein bisschen mehr sein? – Gewächshaus „bio-top“

Anfrage wird bearbeitet

Darf’s ein bisschen mehr sein? – Gewächshaus „bio-top“

Darf’s ein bisschen mehr sein? – Gewächshaus „bio-top“

20. November 2018

Darf’s ein bisschen mehr sein? – Gewächshaus „bio-top“

Klassiker von Hoklartherm lässt sich individuell ausstatten

Ob altenglische Zierelemente, unterschiedliche Glasbreiten oder besondere Farben: Individualität und Kundenwunsch werden bei den Produkten des niedersächsischen Unternehmens Hoklartherm großgeschrieben. Deshalb lässt sich auch der Gewächshaus-Klassiker „bio-top“ beliebig an die jeweiligen Wünsche und örtlichen Bedingungen anpassen. Schlicht und stabil konstruiert, ist „bio-top“ ein beliebtes Einsteigermodell. – Auch, weil es bestens für kleinere Gärten oder Schrebergärten geeignet ist, ohne dass auf attraktive Details oder hochwertige Ausstattung verzichtet werden muss. So kann „bio-top“ dank pulverbeschichteter Aluminium-Profile mit einer Tragfähigkeit von bis zu 150 kg/m² selbst im Dachbereich mit ISO-Sicherheitsglas ausgestattet werden. Durch die sehr gute Isolierung, der ausgereiften Verglasungstechnik sowie der hervorragenden Standsicherheit, können dem kompakten Gewächshaus Umwelteinflüsse wie Wind, Regen oder hohe Schneelasten nichts anhaben.

Nicht nur Gewächshaus-Neulinge profitieren von den vielfältigen, gärtnerischen Nutzungsmöglichkeiten von „bio-top“ – auch erfahrene Hobby-Gärtner kommen bei dem hochwertigen Gewächshaus voll und ganz auf ihre Kosten. Die „bio-top“-Serie ist in drei Breiten erhältlich und kann je nach Typ in unterschiedlichen Längen hergestellt werden. Auf einer Grundfläche von mindestens vier Quadratmetern darf dann nach Herzenslust gegärtnert werden. Dank automatischer Fensterheber und geteilter Drehtüren wird im Inneren des Gewächshauses eine optimale Luftzirkulation gewährleistet. – Ideale Bedingungen also, um Gemüse, Kräuter & Co. kräftig wachsen zu lassen. So können im Frühjahr und Sommer Tomaten, Zucchini und Paprika bestens gedeihen und zum Herbst hin freuen sich Gemüsesorten wie Winterspinat und Feldsalat auf ihren Einzug in den beliebten Klassiker. Mit einer großzügigen Stehwandhöhe von 1,71 bis hin zu 1,84 m sowie umfangreichem, optionalem Zubehör wie Pflanztischen und Hängeboards, kann das Säen, Pflegen und Ernten bequem und rückenschonend erfolgen.  

Seit 1982 werden bei Hoklartherm in Apen hochwertige Hobby-Gewächshäuser für den Garten, Terrassenüberdachungen, Balkon-Gewächshäuser oder mobile Glas-Pavillons produziert. Der 20.000 qm große Ausstellungsgarten zeigt die Ideen aus Glas und Metall von Hoklartherm in unterschiedlichen Größen und verzaubert mit dem natürlich überdachten und gemütlichen Café „Orangerie“. Und weil der Ausstellungsgarten auch sonntags geöffnet ist, können Interessierte entspannt am Wochenende durch die Welt der Gewächshäuser flanieren und in Gedanken schon einmal ihr individuelles Lieblingsgewächshaus „bio-top“ kreieren.

 

Daten zum Gewächshaus bio-top:

Erhältliche Breiten:bio-top I: 2,15 m, bio-top II: 2,66 m, bio-top III: 3,10 m
Standardlängen:je nach Modell 2,10 – 5,10 m; 2,60 – 6,10 m; 3,10 – 9,13 m
Stehwandhöhe:mindestens 1,71 m (bis 1,84 m je nach Modell)
Firsthöhe:je nach Modell 2,39 m; 2,53 m; 2,72 m
Verglasungsraster:1,00 m; 0,50 m
Farben:Tannengrün RAL 6009, auf Wunsch Sonderfarben
Materialien:Aluminium-Konstruktion mit Verglasung aus Hohlkammerplatten oder ISO-Sicherheitsglas
Erhältliche Türen:geteilte Drehtür, ungeteilte Drehtür, Schiebetür
Zur Übersicht
Umfangreiches Zubehör wie Pflanztische und Hängeregale ermöglichen rückenschonendes Gärtnern im Gewächshaus bio-top von HoklarthermDank unterschiedlicher Maße ist bio-top bestens für kleine Gärten geeignetIst in Tannengrün und auf Wunsch in Sonderfarben erhältlich - Gewächshaus bio-top von HoklarthermDas Gewächshaus bio-top von Hoklartherm mit Echtglas ist ein optisches HighlightDas Gewächshaus bio-top von Hoklartherm kann auch auf einem gemauerten Sockel montiert werdenDas Einsteiger-Gewächshaus für jeden Garten – bio-top von Hoklartherm Text Download

Bildrechte

Bild 1: Hoklartherm ,
Bild 2: Hoklartherm ,
Bild 3: Hoklartherm ,
Bild 4: Hoklartherm ,
Bild 5: Hoklartherm ,
Bild 6: Hoklartherm